Skip to main content

Herzlich willkommen bei fun-ohne-ende.de!

DDR-Witze

 
Die ehemalige DDR istzwar Vergangenheit und vorbei aber trotzdem leben die „Ossi“ und „Wessi“ Witze noch immer.
 
 
Frage: Kann man aus einer Banane einen Kompass machen? Antwort: Klar, abends die Banane auf die Berliner Mauer legen, da wo am nächsten Tag abgebissen wurde, ist Osten.


Warum stand im Sozialismus der Mensch im Mittelpunkt? Damit er von allen Seiten gleichmäßig ausgebeutet werden konnte.


Was ist der Unterschied zwischen einer Fuhre Langholz und dem Sozialismus? Bei der Fuhre Langholz kommt zuerst das dicke Ende und dann die rote Fahne.


Welcher Nationalität waren Adam und Eva? Natürlich Ossis: Sie hatten nichts anzuziehen, sie hatten kein Haus und sie glaubten sich im Paradies.


Ein Ossi bewirbt sich bei „Wetten, dass…“ mit der Wette, einen Wessi mit einem Kaffeelöffel innerhalb von 5 Minuten erschlagen zu können. „Und was machen Sie, wenn Sie es nicht schaffen?“, fragt Thomas Gottschalk. „Dann nehme ich einen Spaten.“


Ein Türke, ein Wessi und ein Ossi stehen vor dem lieben Gott. Der liebe Gott zum Türken: „Du hast viel gelogen in Deinen Leben – als Strafe bekommst Du 100 Stockhiebe auf’s Kreuz, hast aber einen freien Wunsch!“ Der Türke sagt: „Dann nehme ich ein Kissen auf den Buckel.“ Beim Wessi ist es genauso, auch er nimmt ein Kissen. Der liebe Gott nun zum Ossi: „Du hast in zwei Staaten gelebt, hast noch mehr gelogen als die anderen und bekommst dafür 200 Stockhiebe auf’s Kreuz, hast aber auch zwei Wünsche frei!“ Der Ossi zum lieben Gott: „1. Wunsch: Ich nehme 300 Hiebe.“ „2. Wunsch: Bindet mir den Wessi auf den Buckel!“


Ländliche Idylle. Das Schwein steht im Stall und frisst. Kommt auf einmal der Hofhund rein, leckt dem Schwein über den Allerwertesten und verschwindet wieder, bevor das Schwein etwas erwidern kann. Keine fünf Minuten später geht die Stalltür wieder auf, der Hund kommt wieder rein, das gleiche Schauspiel. So langsam wird das Schwein stutzig. Als wieder nach 5 Minuten die Tür aufgeht, sagt das Schwein zum Hund: „Warte mal, es ist ja nicht so, dass mir das, was Du da machst, nicht gefällt, aber WARUM machst Du das?“ Darauf der Hund: „Ich hab vor zwanzig Minuten einen Ossi gebissen und nun werd‘ ich den Geschmack einfach nicht wieder los!“


Was ist der Unterschied zwischen einem Kuhschwanz und einem Ossi-Schlips? Der Kuhschwanz verdeckt das Arschloch ganz.


Was ist der Unterschied zwischen einem Fuchs und einem Ossi? Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm – der Ossi macht es anders rum.


Drei Männer – ein Ossi, ein Wessi und ein Neger – warten aufgeregt vor dem Kreißsaal darauf, Vater zu werden. Endlich kommt die Schwester und sagt: „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben alle einen prächtigen Sohn bekommen. Es ist uns nur ein kleines Missgeschick passiert. Wir haben die Kinder vertauscht. Aber wir machen Ihnen ein Angebot, Sie können sich eins aussuchen.“ Daraufhin rennt der Ossi los, schnappt sich das Negerbaby und will verschwinden. Die Schwester weist ihn darauf hin, dass er doch das Negerbaby erwischt habe. Darauf der Ossi: „Das ist mir scheißegal, Hauptsache nicht den Wessi!“


Was ist der Unterschied zwischen Ossis und Russen? Die Russen sind wir wieder losgeworden.


Wie nennt man es, wenn ein Wessi einem Ossi in die Fresse haut? Solidaritätszuschlag Ost.


Wusstet Ihr schon, woraus der Ossi gemacht wird? Aus Lehm, Wasser und ein wenig Scheiße; aber mit der Scheiße muss man sehr vorsichtig sein, denn wenn man zuviel davon nimmt, dann wird’s ein Wessi.


Was ist wenn 4 Ossis auf der Autobahn in einem Mondeo verunglücken? Ford – Die tun was!


Und wenn ein Vectra mit 4 Ossis noch hinten drauf knallt? Opel – Die haben verstanden!


Was ist ein Ossi in einem Salzsäurefass? Ein gelöstes Problem.


Wie nennt man einen Ossi auf der Rolltreppe? Scheiße am laufenden Band.


Warum war in der DDR das Klopapier immer so rau? Damit auch das letzte Arschloch rot wurde!


Warum musste in den Metzgereien der DDR immer mindestens eine Wurst liegen? Weil sich sonst die Leute angestellt und Kacheln gekauft hätten!


Meint der Ossi zum Wessi: „Wir sind ein Volk!“ Antwortet der Wessi: „Ja, wir auch!“


Warum gab’s in der DDR so wenig Banküberfälle? Weil man 15 Jahre auf ein Fluchtauto warten musste.


Worin bestand die Aufnahmeprüfung für die Stasi? Aus drei Metern Entfernung in einem Satz an eine Glaswand springen und sich mit dem Ohr festsaugen.


Erich Honecker war zum ersten Mal in Westdeutschland auf Staatsbesuch. Fiebernd erwarten seine Parteifreunde ihn bei seiner Rückkehr: „Genosse Staatsratsvorsitzender! Wie ist es denn nun in der Bundesrepublik?“ „Wie bei uns! Für Westmark bekommst du alles.“


Warum war es dem DDR-Bürger strengstens verboten, zusammen mit Bürgern aus der BRD Alkohol zu trinken? Weil sonst beide die gleiche Fahne gehabt hätten!


Was haben E. Honecker und ein Telefonhörer gemeinsam? Aufhängen und neu wählen.


Wer schleicht so spät durch Kraut und Rüben, es ist der Erich, der will nach drüben. Er hält das Westgeld wohl im Arm. Er hält es sicher, er hält es warm. Er erreicht die Grenze mit Mühe und Not, tritt auf ’ne Miene und – bums – ist er tot.


Warum konnten sich Sex-Shops in der DDR nicht durchsetzen? Weil Trabbi fahren besser wirkt als jeder Vibrator.


Warum verkauften in der DDR immer ein Neger, ein Liliputaner und ein Inder gemeinsam? Nun, der Neger verkaufte schwarz, der Liliputaner unterm Ladentisch und der Inder – beruhigte die Schlangen.


Warum hatten die ostdeutschen Politiker immer so ein breites Kreuz? Herzschrittmacher von Robotron.


Warum gibt es in der DDR keine staatliche Familienplanung? Die Produktionsmittel liegen in privater Hand.


Wie heißt die DDR Freundschaftsstadt von Tschernobyl? Strahlsund.


„Die UdSSR“, prahlt ein sowjetischer Offizier, „ist so groß, dass man von der West- zur Ostgrenze 14 Tage mit der Eisenbahn benötigt!“ „Ja, ja“, seufzt da der DDRler verständnisvoll, „diese ewigen Kontrollen.“


Die USA, die Sowjetunion und die DDR wollen gemeinsam die Titanic heben. Die USA interessieren sich für den Goldschatz und den Tresor mit den Brillanten. Die Sowjetunion interessiert sich für das technische Know-how. Und die DDR interessiert sich für die Band, die bis zum Untergang noch fröhliche Lieder gespielt hat.


Ein Scheich hat gehört, dass es in der DDR ein Auto gibt, das so toll sein muss, dass man zwanzig Jahre auf die Lieferung warten muss. Das kannte er noch nicht mal von seinem Rolls Royce. Natürlich musste der Scheich ein solches Auto haben und hat sofort einen Brief an das entsprechende Kombinat aufsetzen lassen. Als der Brief in der DDR ankommt, ist man natürlich geschmeichelt. Selbstverständlich will man ein so hohes Tier wie einen Scheich nicht 20 Jahre auf ein Auto warten lassen. Der nächste Trabi, der hergestellt wird, wird sofort eingezogen und in das Emirat geschickt. Eine Woche später kommt das Dankschreiben vom Scheich: „Liebe Genossen, ich freue mich auf unsere begonnenen Handelsbeziehungen. Noch viel mehr freue ich mich aber, endlich den ersehnten Trabant 601 zu bekommen. In der Zwischenzeit danke ich Ihnen, dass Sie mir vorerst das schöne Modell geschickt haben…“


Warum war es dem DDR-Bürger strengstens verboten, zusammen mit Bürgern aus der BRD Alkohol zu trinken? Weil sonst beide die gleiche Fahne gehabt hätten!


Was ist der Unterschied zwischen Marx und Murks? Marx ist die Theorie!


Was ist Misstrauen? Wenn ein DDR-Grenzer an der Grenze zu Polen die aus der Sowjetunion kommenden Erdölleitungen anbohrt, um nachzuschauen, in welche Richtung das Öl fließt.


Wegen der ständigen Differenzen zwischen Peking und Moskau fliegt der sowjetische Parteichef nach Peking zu Mao, um diese endlich zu beseitigen. Und tatsächlich kann man alle Probleme beseitigen. „Genosse Mao! Weil unser Gipfeltreffen so gut gelaufen ist, haben Sie drei Wünsche frei!“ „Hmmm! Wir bräuchten 10.000 Autos!“ „Die werdet Ihr bekommen, Genosse Mao!“ „Und dann bräuchten wir noch 100.000 Fahrräder!“ „Kein Problem Genosse Mao! Die liefern wir euch umgehend!“ „Ach ja, und 100.000 Sack Reis noch!“ „Genosse Mao, das geht leider nicht! Meines Wissens wird in der DDR nämlich kein Reis angebaut…“


Zwei DDRler machen ihren ersten Ausflug mit einem Zug nach Warschau. Ein Verkäufer im Korridor des Zuges verkauft Bananen, die sie niemals zuvor gesehen haben. Beide kaufen eine. Begierig schält der erste die Banane und beisst gerade ab, als der Zug in einem Tunnel verschwindet. Als der Zug herauskommt, schaut er nach seinem Freund und sagt: „Die würde ich nicht essen, wenn ich Du wäre.“ „Warum nicht?“, fragt der Freund. „Ich habe nur einen Bissen gegessen und wurde für eine halbe Minute blind…“


Zwei Zwillinge im geteilten Deutschland kaufen ein. Woran erkennt man den Unterschied? Derjenige in der BRD sagt dabei: „Ich hätte gern…“ Derjenige in der DDR fragt: „Haben Sie vielleicht?“
 
 
Bitte bewerte diesen Beitrag:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
 

 
Zurück zur Übersicht der Witz-Kategorien