Skip to main content

Herzlich willkommen bei fun-ohne-ende.de!

Kneipen-Witze Seite 1

Eintrag 1 – 20 von 38
 
Gehe zu den Kneipen-Witze Seite 1 | 2
 
In die Kneipe an der Ecke stampft ein Nilpferd, kippt sich drei Glas Bier in den Hals, zahlt und geht. „Mensch“ ruft der Wirt, „So was! Hier war noch nie ein Nilpferd!“ Da dreht sich das Nilpferd um und schnaubt: „Bei den Preisen wirst Du auch nie wieder eins in Deinem Laden sehn!“

Wirt zum Gast: „Du hast gestern einen Schnaps zu wenig bezahlt.“ – „Wie sich das herumspricht“ staunt der, „als ich gestern nach Hause fuhr, meinte der Polizist ich hätte wohl einen Schnaps zuviel getrunken.“

Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: „Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!“ Er kippt den Doppelten hinunter und sagt: „Noch einen, ehe der Krach losgeht!“ Nach dem 5. Glas fragt der Wirt seinen Gast: „Was für einen Krach meinen Sie eigentlich?“ – „Ich kann nicht bezahlen.“

Ein Mann bestellt in einer Bar zehn Klare. Er kippt sie einen nach dem anderen runter. Dann bestellt er neun Klare und kippt sie. Dann acht, sieben. Bei fünf angelangt lallt er: „Komisch … je … je … je … weniger … ich saufe, desto besoffener werde ich.“

Bert beobachtet in der Kneipe einen Gast, dem der Kellner den Schnaps immer direkt in den Mund kippt. Darauf angesprochen meint der Schlucker: „Seit meinem Unfall trinke ich immer so.“ – „Was denn für ein Unfall?“ – „Ich habe mal einen Doppelten mit dem Ellenbogen umgestoßen.“

Ein Mann kommt in eine Bar und bestellt zwei Whiskys. Der Barkeeper fragt: „Wollen Sie beide Whiskys jetzt oder einen nach dem andern?“ Der Mann antwortet: „Oh, ich möchte beide jetzt. Der eine ist für mich und der andere für diesen kleinen Kerl da.“ Er zieht aus seiner Tasche einen 5cm großen Mann hervor. Der Barkeeper ist verblüfft: „Kann der überhaupt trinken?“ – „Natürlich kann er trinken“ antwortet der Mann. Der Barkeeper schenkt die Whiskys aus. Der kleine Mann trinkt seinen Whisky in einem Zug. „Das ist verblüffend“ sagt der Barkeeper. „Was kann er sonst noch tun? Kann er gehen?“ – „Natürlich kann er gehen“ antwortet der Mann. Er wirft eine Münze ans andere Ende des Tresens und sagt: „Harre, hol mir die Münze!“ Der kleine Mann rennt ans andere Ende des Tresens, hebt die Münze auf und bringt sie zurück. Der Barkeeper ist begeistert. „Das ist verblüffend“ sagt er. „Was kann er sonst noch tun? Kann er auch sprechen?“ – „Natürlich kann er sprechen“ antwortet der Mann. „Harre, erzähl doch mal die Geschichte, als wir zusammen in Afrika auf der Jagd waren und du diesen Medizinmann einen Quacksalber genannt hast!“

Kommt ein Mann in eine Kneipe und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt „2 Euro 60!“. Der Mann zählt 26 Groschen ab und schmeißt sie hinter die Theke. Der Wirt ist sauer, sammelt aber das Kleingeld ein und grummelt vor sich hin. Am nächsten Tag kommt der Mann wieder und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt „2 Euro 60.“ Der Mann legt ein 5-Euro-Stück auf den Tisch. „Jetzt hab ich Dich“ denkt der Wirt, zählt 24 Groschen ab und schmeißt sie zu dem Gast, sie verteilen sich im ganzen Lokal. Der Mann überlegt kurz, legt dann 2 Groschen auf den Tisch und sagt: „Noch’n Bier!“

Kommt’n Pferd in die Kneipe. Fragt der Wirt: „Warum so’n langes Gesicht?“

Oft benutzte Wörter in einer Kneipe:
Schlange – „Schlange da?“
Flur – „Wiflur iss denn?“
Kino – „Kino n Bier?“
Kanu – „Kanu faahn!“
Eishockey – „Eis OK?“
Morphium – „Morphium siem mußch wieder raus!“
Wirsing – „Auf Wirsing!“
Ägypten – „Ägypten keiner einen aus?“

Helge bestellt in der Kneipe 18 Pils. Der Wirt schenkt kopfschüttelnd ein und fragt den sonderbaren Gast: „Im Vertrauen, mein Herr, aber was wollen Sie bloß mit 18 Pils – erwarten Sie noch ihre Fußballmannschaft?“ – „Keineswegs, aber draußen an der Tür steht doch groß und deutlich UNTER 18 KEIN ALKOHOL!“

Ein Chinese sitzt in einer deutschen Kneipe und bestellt sich ein Bier. Der Kellner bringt das Bestellte und stellt es auf einen Bierdeckel auf den Tisch. Nach kurzer Zeit bestellt der Chinese wieder ein Bier. Der Kellner füllt das Glas erneut auf, will es vor den Gast stellen, aber der Bierdeckel ist weg. Also legt er einen neuen unters Bier. Nach einer Weile bestellt der Chinese sein drittes Bier. Wieder ist der Bierdeckel weg. Murmelt der Kellner: „Dem bringe ich nicht schon wieder einen Bierdeckel.“ Darauf der Chinese: „Wo ist Keks?“

Nachts an der Bar. „Barkeeper, einen Sherry bitte!“ – „Dry?“ – „Nee, erst mal nur einen!“

„Einen doppelten Wodka!“ bestellt der Zwölfjährige in der Bar. „Willst du mir Schwierigkeiten machen?“ weist ihn die Bardame zurecht. „Gleich!“ vertröstet sie der Junge, „aber erst will ich meinen doppelten Wodka!“

Am Stammtisch: „Ich liebe Politiker auf Wahlplakaten. Sie sind tragbar, reden kein dummes Zeug und sind leicht zu entfernen!“

„Sagen Sie mal Barkeeper, was füllen Sie eigentlich zuerst in ein Glas, den Whiskey oder das Sodawasser?“ – „Den Whiskey selbstverständlich.“ – „Na, dann habe ich ja noch eine Chance zu ihm zu stoßen.“

„Mein lieber Mann, das ist aber wirklich ne üble Gegend hier“ beklagt sich der Gast am Tresen. „Meine ganzen Tageseinnahmen sind mir geklaut worden!“ – „War es viel?“ fragt der Wirt. „Klar, drei goldene Uhren und acht Brieftaschen!“

Ein Stammtischler kehrt zurück von seinem Afrika-Urlaub. Natürlich gibt er dabei viel Jägerlatein zum Besten: „Ja, da war ich in der Wüste so ganz allein. Plötzlich faucht es hinter mir. Ich drehe mich um, und sehe einen Löwen! Ich nix wie rauf auf den nächsten Baum.“ Ein anwesender Oberlehrer: „Aber in der Wüste gibt es doch keine Bäume!“ – „Du kannst mir glauben, das war mir in dem Augenblick ganz egal.“

„Was ist denn mit dir los?“ fragt der Wirt den unglücklichen Stammgast. „Ach, meine Frau ist mit meinem besten Freund durchgebrannt, alles ist so sinnlos ohne ihn!“

„Was schneidest du denn da aus der Zeitung aus?“ will der Wirt von seinem Stammgast wissen. „Den Artikel über den Mann, der seine Frau umgebracht hat, weil sie ständig seine Anzugstaschen durchsucht hat.“ – „Und wozu brauchst du den Artikel?“ – „Um ihn in meine Anzugstasche zu stecken.“

In der Kneipe. Zwei Männer unterhalten sich über Missgeschicke, die Ihnen schon mal passiert sind. Sagt der eine: „Ich wollte neulich am Flughafen einen Flug nach Pittsburgh buchen, da hab ich aus Versehen gesagt Tittsburg. Das war vielleicht peinlich.“ Sagt der andere: „Das ist ja noch gar nichts! Als ich neulich mit meiner Frau zusammen gefrühstückt habe, wollte ich lediglich sagen: Gib mir mal bitte die Butter. Und was hab ich aus Versehen gesagt? Du hast mir mein ganzes Leben versaut, du dumme Schlampe.“

 
 
Bitte bewerte diesen Beitrag:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung vorhanden)

Loading...
 
Kneipen-Witze 21 – 38 –>

 
Zurück zur Übersicht der Witz-Kategorien